Mit Gottes Wort leben

"In Deinem Beten begegnest Du Gott, hörst auf ihn, sprichst mit ihm, öffnest Dich seiner Liebe und antwortest dieser Liebe."

Lebensbuch von Jerusalem § 13

MIT GOTTES WORT DURCH DEN TAG

Advents- und Osterweg

WIE spricht Gott durch SEIN Wort in mein Leben hinein?

Wir laden Junge und auch "junggebliebene" Erwachsene ein, mit dem jeweiligen Tagestext der Heiligen Schrift, Bildern und kleinen Impulsen durch die Advents- und Osterzeit zu gehen.

Die gemeinsamen Zeiten, mit dem Wort Gottes unterwegs zu sein, lassen uns Jesus tiefer kennen lernen.

Gott ist Mensch geworden. Wie entdecke ich im Wort SEINE Gesichtszüge, SEIN Menschsein von innen her?

Jesus hat den Tod durchlebt und ist auferstanden. Wie erlebe ich die Kraft und Macht der Auferstehung und Christi Leben in meinem Leben? Herzliche Einladung, sich mit uns auf den Weg zu machen.



Die Emmausjünger hatten die Erfahrung gemacht, dass der Auferstandene ihnen den Sinn der Schrift erschloss... bis dahin, dass sie zutiefst begeistert und gepackt waren, von dem Feuer, das in ihrem Herzen brannte. So laden wir wieder ein, sich in der Osterwoche, den Ostersonntagen und den 9 Tagen vor Pfingsten mit einer bestimmten Methode der lectio divina, d.h. der betend, liebenden Schriftlesung, durch den Tag führen zu lassen. Drei Mal am Tag wartet der Auferstandene darauf, in unser je eigenes Leben zu sprechen.

Ostern hat stattgefunden: Jesus lebt. Gottes Wort lebt und spricht – ja, und vielleicht fragt Ihr Euch auch: und wie erfahre ich dieses Leben? Kann ich wirklich mit Gott ins Gespräch kommen, wie mit einem Freund? Oftmals kann das Lesen in der Bibel trocken und vielleicht sogar verstaubt scheinen. Aber das ist nicht alles!

In diesem Buch der Bücher spricht JEMAND zu uns und genau das wollen wir in diesen Ostertagen näher kennen lernen. Welche Gesichtszüge Gottes lässt mich dieser oder jene Text erkennen? Was will Gott MIR sagen und was antworte ICH IHM? Und an Pfingsten empfangen wir dann neu das Leben, die Kraft und die Liebe im Heiligen Geist.

Gemeinsam – jeder und jede in ihrem Alltag und an seinem/ihren Platz – wollen wir morgens die lectio machen. Am Mittag – mittendrin zwischen allem was ansteht – können wir uns einige Minuten Zeit nehmen, um diese Gesichtszüge Gottes zu erkennen, um zu schauen, was Gott mir konkret mit seinem Wort heute sagen will. Und dann können wir ihm ganz konkret antworten… und ein paar Notizen machen.

Eine dritte Zeit am Abend lädt uns ein, den Tag noch einmal anzuschauen und festzuhalten, wo und wie Gottes Wort, ein Gedanke, ein Blick, eine Begegnung heute in mein Leben gesprochen haben. An jedem Vorabend zu den Ostersonntagen erreicht Euch ein Wochenimpuls.

Dies ist der Osterweg, zu dem wir aufbrechen wollen… und jede und jeder, der mitgehen will, ist herzlich willkommen.

Mit diesem Formular gelangt Ihr zur Anmeldung (wenn Ihr die Texte per mail und weitere Infos bekommen wollt)